BN & Partners: Wachstum in allen Bereichen

Die spezialisierte Wertpapierfirma BN & Partners Capital AG blickt auf ein beachtliches Wachstum im Geschäftsjahr 2020 und im 1. Quartal 2021 zurück. Das über alle Geschäftsbereiche hinweg verwaltete Gesamtvolumen ist in diesem Zeitraum von 5,75 auf 8,09 Milliarden Euro angewachsen, ein Plus von 41 Prozent.

Insbesondere die Zahl der mandatierten Private-Label-Fonds stieg deutlich um weitere 19 Mandate auf aktuell 65 Mandate. Das Volumen aller von BN & Partners betreuten Private-Label-Fonds wuchs um zwei Milliarden Euro auf rund 7,10 Milliarden Euro (+39 %).

Auch im Geschäftsbereich Haftungsdach verzeichnet das in Frankfurt ansässige Unternehmen einen signifikanten Zuwachs. Mit aktuell 135 Tied Agents ist die Zahl der vertraglich gebundenen Vermittler seit Anfang 2020 um insgesamt 47 neue Partner gestiegen (+53 %).

Starker Anstieg im Private-Label-Fonds-Segment

Mit 65 Fondsmandaten mit mehr als sieben Milliarden Euro Volumen zählt BN & Partners deutschlandweit zu den führenden Anbietern im Segment der Private-Label-Fonds und zeichnet sich insbesondere durch große Erfahrung bei der Einführung innovativer Anlagekonzepte aus. Darunter etwa eine ganze Reihe von KI-Fonds oder dem ersten in Deutschland zugelassene Cannabis- Fonds „CANSOUL Fonds – Hanf Aktien Global”.

Auch 2020 ist BN & Partners seinem Pioniergeist treu geblieben und hat im Dezember dem deutschlandweit ersten Wasserstoff-Fonds („GG Wasserstoff“) den Weg geebnet. „Das Anlagesegment Wasserstoff ist noch ein echtes Nischenthema, verfügt aber über enormes Potenzial“, erklärt René Assion, Leiter des Geschäftsbereichs Private-Label-Fonds. So konnte der Fonds allein in den ersten vier Monaten nach Start über 60 Millionen Euro an Mittelzuflüssen verzeichnen. Seit Mitte 2020 ist BN & Partners zudem im Gesundheitssektor mit dem „Grönemeyer Gesundheitsfonds Nachhaltig“ prominent vertreten.

Neben neuen Anlagekonzepten trägt insbesondere auch der wachsende Erfolg bereits etablierter Fonds zur positiven Entwicklung des Private-Label-Fonds-Bereichs von BN & Partners bei, unter anderem der „Acatis Gané Value Event Fonds” oder der vielfach ausgezeichnete Klimafonds „Green Benefit Global Impact Fund”, dessen Anlagevermögen binnen eines Jahres von sieben auf 200 Millionen Euro angewachsen ist. Auch der „DWB Alpha Star Aktienfonds“ konnte innerhalb nur eines Jahres die Assets under Management von 30 auf über 70 Millionen Euro mehr als verdoppeln und wurde jüngst zum zweiten Mal in Folge mit dem „Deutschen Fondspreis” als „Bester Fonds für deutsche Aktien“ ausgezeichnet.

Großer Zuwachs an Tied Agents

Mit nunmehr 135 vertraglich gebundenen Vermittlern hat BN & Partners auch im Geschäftsbereich Haftungsdach ein deutliches Wachstum verzeichnet. Die Anbindung von insgesamt 47 neuen Tied Agents bedeutet den zahlenmäßig größten Anstieg an Partnern innerhalb eines Jahres seit der Unternehmensgründung im Jahr 2004 und ist in erster Linie auf die Anbindung von 30 ehemaligen Family Banker des Bankhaus Lenz zurückzuführen.

„Die Attraktivität unserer Dienstleistungen und Services steigt. Immer mehr Berater und Finanzprofis erkennen die Möglichkeiten, die unser Haftungsdach für Partner bietet, sei es bei der Umsetzung eigener Fondsideen oder in der klassischen Anlageberatung”, erklärt Konstantinos Liolis, Vorstand von BN & Partners. Dieser Trend werde im Zuge anstehender Regulierungsmaßnahmen weiter an Dynamik gewinnen. Darüber hinaus habe man noch eine ganze Reihe weiterer interessanter Fondskonzepte in der Pipeline, die in den kommenden Monaten umgesetzt werden.