FONDSNET und BZHF erweitern Service für Honorarberater

  • Kooperation mit Berufsverband Beraterzirkel Honorarberater für Finanzen e.V. (BZHF)
  • Angebot von Nettotarifen mit umfassenden Leistungspaketen
  • Integration in FONDSNET-Software zum Vergleich mit Courtagevarianten
  • Stückkostenmodell zur Refinanzierung von Beratungsleistungen auf Honorarbasis

Die FONDSNET Assekuranz GmbH erweitert ihr Dienstleistungsangebot für Honorarberater. Hierzu wurde eine Kooperation mit dem Berufsverband Beraterzirkel Honorarberater für Finanzen e.V. (BZHF) mit Sitz in Neustadt an der Weinstraße geschlossen. So stehen FONDSNET-Partnern und Verbandsmitgliedern des BZHF neben den traditionellen Courtagetarifen bei Versicherungen auch courtagefreie Nettotarifvarianten zur Verfügung. Diese werden in die vorhandene Tarifsoftware integriert, mit der sich anhand individueller Leistungsvorgaben oder vordefinierter Parameter die vorteilhaftesten Versicherungstarife ermitteln lassen. Sollte es in den Vergleichen passende Nettotarife geben, werden diese im Ergebnis einer solchen Recherche berücksichtigt. Anhand der gelieferten konkreten Zahlen können die Vor- und Nachteile der beiden Vergütungssysteme dargestellt werden, um für den Kunden die beste Lösung zu finden. Das neue Angebot bietet Honorarberatern ein umfassendes Leistungspaket inklusive geprüfter Vertragswerke mit Nettotarifklauseln. Zum Service gehören spartenbezogener fachlicher Support, die Ausfertigung von Angeboten und die Beantwortung von Risikovoranfragen. Speziell für die Verbandsmitglieder des BZHF wurde außerdem ein Stückkostenmodell entwickelt, da bei Nettotarifen die Refinanzierung der Verwaltungs- und Vertriebskosten durch eine Aufteilung der Courtage nicht möglich ist.

Hierzu Alexander Bähr, Vorstandsvorsitzender des BZHF e.V.: „Endlich kann der Kunde innerhalb einer einzigen Angebotsplattform unter Einschluss von Nettotarifen beraten werden. Auch die Stückkostenregelung für einzelne Serviceleistungen wie etwa Voranfragen ist auf die Besonderheiten einer Honorarberatung abgestimmt und monatlichen Pauschalen oder volumenabhängigen Modellen überlegen.“

Stephan Fischer, Geschäftsführer FONDSNET Assekuranz GmbH: „Wir freuen uns sehr, dass wir den BZHF als Kooperationspartner gewinnen konnten. Nettotarife bekommen im Markt eine immer größere Bedeutung und sind für unsere Partner aus dem Versicherungssegment strategisch wichtig. Die Philosophie von FONDSNET, mehrere Optionen für unterschiedliche Geschäftsmodelle statt vorkonfektionierter Lösungen anzubieten, haben wir auch bei der Kooperation mit dem BZHF umgesetzt.“